Gabe oder Fluch? (2)

Blackwater, Shensai, der Fremde, Vanka, Starshine, Galelight und einige andere Stammesmitglieder machten sich auf die Suche nach Wolftrace. Dieser war nun schon seid drei Tagen verschwunden. Seit er weggerannt war, suchten sie ihn schon, denn er hatte auf das Senden des Stammes nicht reagiert. Jetzt brachen sie wieder auf. Shensai saß auf ihrem Wolf und wartete auf die anderen. Sie wußte nicht warum sie so auf ihn reagiert hatte. Das hatte sie bisher noch nie getan. Shensai machte sich Sorgen um ihn, auch wenn er schon 70 Jahre alt war, war er immer noch ihr kleiner Welpe. Ihr dröhnte der Kopf, als ob sie die ganzen drei Nächte Traumbeerenwein getrunken hätte, doch sie sagte keinem davon, nicht mal der Heilerin. Hätte sie es getan, wäre aufgefallen, dass es nicht nur ihr so ging. Als dann alle fertig waren, ritten sie los.

Wolftrace lag immer noch bewußtlos zwischen den Wurzeln des Baumes, an denen er zusammengebrochen war. Ausser dem gebrochenem Unterarm, hatte er sich noch Platzwunden, Schrammen und Prellungen zugezogen. Wolftrace begann sich zu regen und schlug langsam die Augen auf. Als er den Arm bewegte, zuckte er bei dem Schmerz zusammen. „ Hmpf“  Er setzte sich vorsichtig, ohne den Arm zu belasten, auf und sah sich um. Er wußte nicht wie lange er dort gelegen hatte, doch es mußte lange gewesen sein, da die Sonne hoch am Himmel stand. Wolftrace nahm sich einige gleich lange Äste und riß von seinem, in fetzen hängendem Hemd, einige Stoffstreifen ab und band damit die Äste um seinen Arm. Einen längeren Stoffstreifen wickelte er um seinen Kopf, um die Wunde auf seiner Stirn zu verbinden. Dann stand er auf und versuchte einen weg den Abhang hinauf und zurück ins Lager zu finden.

Shensai, Blackwater, Galelight, und Gletscher hatten sich von Vanka und den anderen getrennt. Keiner sprach ein Wort, sie konzentrierten sich darauf, nach Wolftrace zu Senden, ausgenommen Gletscher, doch er antwortete immer noch nicht. Reva, der Wolf von Gletscher hatte schon vor einiger Zeit die Spur von Wolftrace aufgenommen. Er hatte es Gletscher gesagt, doch dieser hatte den anderen davon nicht berichtet. Gletscher wollte Wolftrace ohne die anderen finden, doch würde es für Wolftrace nicht angenehm werden. Gletscher hat, seit er angekommen war, seine Fähigkeit des schwarzen Sendens eingesetzt. Nicht so stark, dass diese Elfen es merkten, sondern nur wenig, er lenkte sie mit seinem Willen, doch bei diesem Welpen namens Wolftrace schien es nicht zu wirken, da er nicht wie die anderen unter Kopfschmerzen litt, welche sein schwarzes Senden hervorrief. Als sie den Abhang erreichten, an dem Wolftrace gestürzt war, lenkte er Reva, ohne das Blackwater oder die anderen es bemerkten, den Abhang hinunter und folgte Wolftrace Spur.

Blackwater war hinter Shensai geritten und Gletscher war hinter ihm geritten, doch als er sich nach hinten umsah, war er verschwunden. * Wo ist er ? Er ist weg !* Shensai und Galelight drehten sich um. Shensai ritt sofort den Weg zurück, den sie gekommen sind, bis sie Gletschers Spuren wiederfand. Blackwater und Galelight folgten ihr.

Gletscher hatte Wolftrace eingeholt, folgte ihm aber nur unbemerkt, währenddessen hatten Shensai und die anderen, Teile von Wolftrace Hemd gefunden. Shensai folgte den Spuren mit hohem Tempo, da sie sich große Sorgen machte. Wolftrace hatte inzwischen gemerkt, dass er verfolgt wird.

Wolftrace (c)

Gabe oder Fluch? (3)

zurück zur Übersicht